Grimoire – Heilkunde magischer Wesen – Band 1

Wissenschaft und Magie – zwei Gegensätze, die in Grimoire zusammenfinden. 

Auch für Comic-Einsteiger geeignet!
booknapping.de

Die 13-jährige Ziska ist jung, unerfahren und voller Ideale. Sie entstammt einer Familie von Magiern, doch die meisten Menschen haben die Magie vergessen und vertrauen lieber auf die Wissenschaften. 
Sie wünscht sich nichts mehr als die alte Familientradition der Heilkunde fortzuführen.

Um ihre heilerischen Fähigkeiten zu verbessern, nutzt sie die Möglichkeit, eine Lehre bei Tierarzt Doktor Nico zu beginnen. Er, der Wissenschaftler, und sie, die Magierin – eine interessante Kombination mit Konfliktpotential.

Grimoire - Heilkunde magischer Wesen - Band 1 Cover
© Copyright tokyopop.de

Plot

Seit Tagen ist Ziska zerstreut und nicht bei der Sache. Sie hat ein Geheimnis: In jeder freien Minute ist sie bemüht, einem verletzten Lindwurm, einem Magiewesen, zu helfen. Allerdings mit mäßigem Erfolg. Zum Glück ertappt Nico Ziska dabei; zwar ist er sauer, dass sie ihn nicht um Hilfe gebeten hat, möchte aber dennoch nichts unversucht lassen, die Verletzung des Tieres zu heilen.

Die beiden fangen an, wissenschaftliche Medizin mit magischer Heilkunde zu verbinden.

Hin und wieder geraten sie dabei aneinander, da jeder sein Fachgebiet über das des anderen stellt. Mit der Zeit bekommen Ziska und Nico das aber in den Griff. 

In den folgenden Kapiteln kümmern sich die beiden um einen Salamander, um einen Wolpertinger und gehen auf die Suche nach einer magischen Pflanze. Die Kapitel laufen im Grunde alle ähnlich ab. Bis auf ein paar kleinere Ausnahmen bauen die Kapitel nicht aufeinander auf, erfordern also kein Vorwissen.

Meinung

Eine gewisse kindliche Ader kann Grimoire nicht verleugnen, was ich jedoch nicht als störend empfand. Die definierte Zielgruppe ist klar ein jüngeres Publikum, was nicht heißt, dass Erwachsene keinen Spaß an dem Manga haben können, und den hatte ich.

Einziger Kritikpunkt meinerseits ist, dass die Handlung mehr oder weniger Kapitel für Kapitel wiederholt wird. Die Grundidee, einem magischen Wesen in Not zu helfen, wird quasi bis zum Letzten ausgeschlachtet. Zwar jeweils unter anderen Voraussetzungen, aber irgendwie dann doch zu ähnlich. Ich hoffe, dass sich das beim zweiten Band ändert.

Neben der offensichtlichen Tatsache, dass der Manga unterhalten möchte, bin ich der Ansicht,  dass der Autor folgende Botschaften vermitteln möchte:

Alles Leben ist schützens- und erhaltenswert, und statt sich auf etwas zu versteifen, sollte man nach links und rechts schauen, seinen Horizont erweitern und seinen Geist stets offen für Neues halten. 

Dem stimme ich zu und freue mich auf die nächsten Bände von Grimoire – Heilkunde magischer Wesen.


Leseprobe
leseprobe logo 1

Grimoire – Heilkunde magischer Wesen

Band 1|5

Veröffentlicht: 04.10.2018
Verlag: Tokyopop
Seiten: 196
Sprache: Deutsch

Geschrieben von Kaziya
Illustriert von Kaziya

Wertung:

73%

Zusammenfassung

Grimoire – Heilkunde magischer Wesen – Band 1
grimoire heilkunde magischer wesen band1

Wissenschaft und Magie – zwei Gegensätze, die in Grimoire – Heilkunde magischer Wesen zusammenfinden. Band 1 von 5.

URL: https://www.tokyopop.de/

Autor: Kaziya

Bewertung des Redakteurs:
3.9

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert