Heathen – Volume 1

© Vault Comics - Heathen Vol. 1
© Vault Comics

Unsterbliche nordische Götter, eine neue Religion und sterbliche Wikinger sind die Zutaten von Heathen Vol. 1, einem Fantasy-Abenteuer von Natasha Alterici. Auftakt für eine epische Sagengeschichte oder Einheitskost?

Die Hauptfigur ist die Wikingerkriegerin Aydis. Diese liebt Geschichten, am liebsten jene von den Göttern. Eine hat es ihr besonders angetan, die von Brynhild.

Etwas nordische Mythologie

Einst war Brynhild die Anführerin der Walküren, Odins Kriegerinnen.
Doch Brynhild fiel in Odins Ungnade; er verbannte sie und belegte sie mit einem Fluch: sie muss einen Sterblichen heiraten. Brynhild akzeptierte unter der Bedingung, dass derjenige einen Test bestehen muss. Und so wartet sie nun seit 300 Jahren darauf, dass ein Sterblicher die magischen Flammen, die ihr Gefängnis bilden, durchbricht, um sie zu befreien.

Plot

Heathen beginnt damit, dass Aydis dabei erwischt wird, wie sie eine Frau küsst. Zur Strafe wird sie aus ihrem Heimatdorf verbannt und darf nie wieder zurückkehren. Wie Brynhild ist nun auch Aydis verstoßen,woraufhin sie beschließt, sich gemeinsam mit ihrem sprechenden Pferd Saga auf die Suche nach Brynhild zu machen.

In den 300 Jahren versuchten zahllose Krieger, Brynhild zu befreien, und alle bezahlten mit ihrem Leben. Sie alle waren nur auf ihren Vorteil bedacht, aber Aydis ist anders und möchte Brynhild nicht für sich selbst befreien, sondern damit Brynhild endlich wieder frei sein kann. Kein egoistisches Motiv, sondern Selbstlosigkeit lässt Aydis schließlich durch das magische Feuer schreiten.

Die Götter müssen verrückt sein

Kaum ist das Feuer erloschen, erscheinen die Walküren. Diese werden nun von Freyja, Göttin der Liebe, angeführt.
Das Aufeinandertreffen ist durchaus amüsant, was hauptsächlich an Freyja liegt und im weiteren Verlauf den ein oder anderen Schmunzler bei mir auslöste. Sie ist ein schräger, eigenwilliger und geheimnisvoller Charakter und “peppt” die Handlung gehörig auf.
Kaum aufgetaucht, zeigt sie ihre Eigenwilligkeit, indem sie Aydis kurzerhand entführt.

Saga und Brynhild können die Entführung nicht verhindern und bleiben alleine zurück. Sie beschließen, einen alten Freund von Brynhild, Sigurd aufzusuchen. Vielleicht kann er helfen, Aydis zu finden. Und das ist nicht das einzige Problem von Brynhild. Auch wenn sie ihrem Gefängnis entkommen konnte, ist sie keineswegs frei. Odins Bann besteht noch immer, denn die Bedingung war, einen Sterblichen zu heiraten. Irgendwann wird Odin bemerken, dass sie nicht mehr in ihrem Gefängnis festsitzt. Sie muss also schnell handeln…

Währenddessen führt Freyja Aydis durch das Reich der Walküren und bittet sie um Hilfe. Zusammen mit Shannon, einem Vertrauten Freyjas, tritt Aydis eine heikle Mission an.

Was gibt’s sonst noch?

Ein neuer Glaube ist im Süden auf dem Vormarsch. Jene Wikinger, die an den alten Göttern und Traditionen festhalten, werden Heathen, also Heiden, genannt. Das Christentum spaltet die Nordmänner, was gegen Ende etwas klischeehaft, dafür aber gut nachvollziehbar thematisiert wird. Sollte dies in den zwei weiteren Bänden ausgebaut werden, wäre es sicherlich eine Bereicherung für die Geschichte.



Meinung

Wurden meine Erwartungen erfüllt? Absolut! Einmal mit dem Lesen angefangen, war es mir schlicht unmöglich, aufzuhören. Storytelling höchster Güte. Dass Aydis immer wieder ungefragt Geschichten erzählt, trägt sehr zur Lebendigkeit des Comics bei. Mit Shannon hat die Quasselstrippe ein wehrloses Opfer, denn dieser hat seit vielen Jahren kein einziges Wort mehr gesprochen.

Optisch setzen sich diese Passagen vom Rest so ab, dass man sich als Leser ganz auf die Erzählung einer Geschichte in der Geschichte einlässt, um danach gemütlich wieder in die eigentliche Handlung geführt zu werden.
Kurz nachdem die Handlung in zwei Stränge geteilt wurde, entfaltet sich langsam das Ausmaß der Geschichte und weckte in mir die Vermutung, dass große Ereignisse folgen werden. Demzufolge bin ich auf die weiteren Bände gespannt.

Heathen ist ein Comic, der in mir das Verlangen hervorruft, welches ich mir immer erhoffe: MEHR, ich will mehr lesen, und zwar sofort!
Der Zeichenstil wirkte anfangs etwas holprig, nach etwa einem Drittel war ich jedoch komplett überzeugt. Facettenreich und charmant könnte eine passende Beschreibung sein.

Heathen ist in meinen Augen quasi ein Pflichtkauf für Fans der nordischen Mythologie, und ich erwarte viel von den verbleibenden Bänden. Diese werden sicherlich auch meine anfängliche Frage abschließend klären, denn das Wort episch möchte ich noch in den Mund nehmen:
Hat Freyja nur ihren eigenen Vorteil im Sinn, wie so viele andere Götter? Möchte sie Aydis und Brynhild schaden oder helfen?

Nur konsequent und logisch, dass der Comic des Monats Februar 2022 Heathen Vol. 1 ist.


Heathen

Volume 1

Veröffentlicht: 15.08.2017
Verlag: Vault Comics
Seiten: 112
Sprache: Englisch

Geschrieben von Natasha Alterici
Illustriert von Ashley A. Woods

Wertung:

95%

Zusammenfassung

Heathen – Volume 1 • Comic des Monats Februar 2022
heathen vol1

Unsterbliche nordische Götter, eine neue Religion und sterbliche Wikinger sind die Zutaten von Heathen, einem Fantasy-Abenteuer von Natasha Alterici. Auftakt für eine epische Sagengeschichte oder Einheitskost?

URL: https://www.vaultcomics.com

Autor: Natasha Alterici

Bewertung des Redakteurs:
5

Pros

  • Comic des Monats Februar 2022 auf comichaot.de

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert