Dark Ark – Volume 1

© Copyright AfterShock Comics
© Copyright AfterShock Comics

In Dark Ark – Volume 1 erzählt uns Cullen Bunn die Geschichte der Sintflut ein wenig anders. Nicht Noah ist hier der Hauptprotagonist, sondern der Zauberer Shrae, der die Pläne der dunklen Mächte umsetzen soll.

Band 1: Forty Nights

Die Sintflut naht und Noah und Shrae müssen unabhängig von einander ihre Archen bauen, um den Fluten zu entgehen.

Während Noah alle natürlichen Lebewesen vor der zerstörerischen Kraft des Wassers retten soll, muss Shrae die unnatürlichen Kreaturen der Dunkelheit retten. Ob er will oder nicht spielt keine Rolle, das Leben seiner Familie hängt von seinem Erfolg ab.

Plot

Die Pläne der dunklen Mächte sehen vor, dass beide Archen die Fluten überstehen und ebenso alles Leben, das sich auf ihnen befindet. Denn die kostbare Fracht von Noahs Arche soll nach der Flut die Nahrung für die Kreaturen der dunklen Arche sein.

Vampire, Drachen, Oger, Goblins, der Mantikor Kruul und viele andere Kreaturen befinden sich an Bord. Darunter auch die letzten beiden Einhörner, die eigentlich auf Noahs Arche hätten Zuflucht finden sollen.

Aufstand!

Vampir-Anführer Nex ist es leid, im Inneren der Arche gefangen zu sein und Hunger zu leiden. Indem er Shrae als schwächlichen Menschen diffamiert, kann er andere Monster überzeugen, dass er eben kein mächtiger Zauberer ist.

Er initiiert einen Aufstand und seine Vampire streifen im Blutrausch durch das Schiff. Shrae und Mantikor Kruul können Schlimmeres verhindern, doch dies ist lediglich der Auftakt für eine Reihe neuer Probleme…

Weiterführende Links

AfterShock Comics

Cullen Bunn

Juan Doe

Meinung

Spätestens seit seinem Erfolg mit der Hexen-Saga Harrow County ist Cullen Bunn einer breiteren Masse als genialer Geschichtenerzähler ein Begriff. Ich war also gespannt, wieder etwas von ihm zu lesen, und wurde nicht enttäuscht.
Wie bei Harrow County (wer es noch nicht gelesen hat, bitte unbedingt nachholen!) beginnt die Erzählung aus dem Off. Die Dialoge sind meist kurz, nachvollziehbar und auf den Punkt gebracht. Das und die Kombination aus Bildern, Panel Anordnungen und erzählerischem Tempo sind absolut stimmig.

Es werden Mysterien und Fragen aufgeworfen, teilweise beantwortet oder auch nur angedeutet. Das fragile Zusammenleben von Monstern und Menschen in der beklemmenden Enge eines Schiffes wird mit Juan Does eindrucksvollen Bildern gut eingefangen. Sie sind oft unerwartet farbenfroh für eine solch düstere Geschichte.

Die kleinen Streitigkeiten unter den Monstern, der Aufstand und die Ungewissheit über den weiteren Verlauf der Reise tun ihr Übriges, die dichte Atmosphäre von Anfang bis Ende hochzuhalten.

Dark Ark – Volume 1 endet mit einer Frage und gleichzeitig mit einer Aufgabe für Shrae. Somit ist ein grober Fahrplan für Band 2 vorgegeben was mich nur noch neugieriger machte.

Großartiger Serien-Auftakt!

Mehr aus der Reihe:

© Copyright AfterShock Comics

Dark Ark – Volume 2

© Copyright AfterShock Comics

Dark Ark – Volume 3

Dark Ark

Volume 1: Forty Nights

Veröffentlicht: 18.04.2018
Verlag: AfterShock Comics
Seiten: 132
Sprache: Englisch

Geschrieben von Cullen Bunn
Illustriert von Juan Doe

Wertung:

83%

Zusammenfassung

Dark Ark – Volume 1 • ComiChaot
dark ark 1 cover

In Dark Ark erzählt uns Cullen Bunn die Geschichte der Sintflut ein wenig anders. Nicht Noah ist hier der Hauptprotagonist, sondern der Zauberer Shrae, der die Pläne der dunklen Mächte umsetzen soll.

URL: https://aftershockcomics.com

Autor: Cullen Bunn

Bewertung des Redakteurs:
4.2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert