Danke, Amazon!

Wie aus einer tollen Plattform ein 08/15-Einheits-Aufguss wurde

Lange angekündigt und propagiert, war es schließlich am 17.02.2022 soweit: comiXology ist endgültig und vollständig bei Amazon eingezogen.
Doch vollständig heißt in diesem Fall nicht vollumfänglich und das ist nicht das einzige Problem.
Mit diesem Beitrag möchte ich eine erste Analyse und Erfahrungen festhalten. Gleichzeitig dient der Beitrag auch dazu, mir Luft zu verschaffen, denn glücklich bin über diese Entwicklung keineswegs.

Die Ausgangssituation 

Das Amazon-Unternehmen comiXology, welches digitale Comics vertreibt, kündigte letztes Jahr an, komplett mit Amazon zu verschmelzen. Das heißt alle Inhalte sollten über die Webseiten von Amazon erreichbar sein statt über die eigene Seite comiXology.com. Bedeutet, dass sowohl comiXology als auch die Kunden (also wir), die Infrastruktur von Amazon nutzen (müssen).

Die Umsetzung

Ich mach’s kurz: schlampig!
Na gut: stümperhaft und schlampig!
So, ich hab´s gesagt, ein Milliarden-$-Unternehmen kritisiert, und das war noch lange nicht alles.

Zwar wurden alle Comics übernommen (soweit ich das beurteilen kann) bzw. sind zum Lesen verfügbar, aber alle wurden auf “ungelesen” gesetzt. Also muss der Kunde seine gelesenen Comics per Hand auf “gelesen” setzen. Je nach Anzahl dauert dies natürlich einige Zeit.
Die Wunschliste wurde glücklicherweise übernommen und ist bei Amazon
unter “Konto und Listen” >> “Meine Listen” unter dem Namen “Comixology” zu finden. Okay, das versteh ich als Amazon- Kunde noch, ABER: die Wunschliste ist nicht komplett! Es fehlen schlicht einige Comics.
Ärgerlich!


Fakt ist auch, dass einige von mir erworbene Comics zwar in meiner Bibliothek zum Lesen liegen, ich sie aber nicht im Shop finden kann.
Möglicherweise liegt dies an irgendwelchen Lizenzrechten. Genau weiß ich das aber nicht.
Jedenfalls ist das Angebot dadurch weniger umfangreich geworden. Einzig die Möglichkeit, die Wunschliste nun nach Preis zu sortieren, ist meiner Meinung nach ein Pluspunkt.

Danke, Amazon!

Das Stöbern-Erlebnis

Der Kauf an sich ist natürlich easy, keine Frage, aber der Weg dorthin, wenn man nicht speziell nach einem Titel sucht, ist…frustrierend.
Comics im Kontext zu comiXology zu finden, ist grauenhaft umständlich und nicht intuitiv, weil auch Produkte vorgeschlagen werden, die nichts damit zu tun haben. Zudem ist die Suche nach Genres eingeschränkt, deutsche und englische Comics sind gemischt und Bücher aus anderen Rubriken werden ebenfalls angezeigt. Einfach mal stöbern und inspirieren lassen ist meiner Ansicht nach nicht möglich.

Die Preise sind übrigens interessant. Einige Comics sind günstiger und andere teurer als noch bei comiXology. Im Durchschnitt scheint es finanziell für die Kunden schlechter zu sein.

Danke, Amazon!

Das Lese-Erlebnis

Der vielleicht schmerzlichste Punkt für mich ist das Lesen am Computer. ComiXology hatte einen tollen Reader und man konnte recht gut am Computer damit lesen. Der Kindle Cloud Reader scheint erstmal genauso gut zu sein, bei näherer Betrachtung fallen aber gravierende Unterschiede auf. Bei Romanen und Sachbüchern ist der Kindle Cloud Reader völlig in Ordnung, bei Comics leider nicht. Durch den fehlenden Zoom sind alle bisher von mir getesteten Comics nicht mehr lesbar. Die Schrift ist schlichtweg viel zu klein und das Seitenlayout ist starr auf zwei Seiten nebeneinander festgelegt. In dieser Form leider unbrauchbar.

Danke, Amazon!

Die App

Die zwar nicht überragende, aber in vielen Bereichen gute comiXology-App wurde auch gekillt und durch eine neue ersetzt. Diese schießt den Vogel endgültig ab. Design quasi 100% wie die Kindle-App und kein Shop! Zwar lässt es sich mit der App gut auf Handy und Co. lesen, aber wo bitte ist hier eine Verbesserung? Im Grunde hat die App bis jetzt keine Existenzberechtigung, man könnte auch die Kindle-App benutzen.

Danke, Amazon!

Mängelliste

  • Keine 100%ige Übernahme der vorherigen angebotenen Comics
  • Shop ist unübersichtlich, unübersichtlich und nochmal unübersichtlich
  • Die App ist ein lauer Aufguss der Kindle-App
  • Lesen am Computer ist unmöglich

Danke, Amazon!

Die Zukunft

Mängelliste Amazon - Danke, Amazon!
Mängelliste Amazon

Mir ist schleierhaft, wie man ein gut funktionierendes System derart kaputt machen kann. Der Kunde wird mit Füßen getreten. Nimm es hin oder lass es, friss oder stirb. Gibt schließlich keine wirkliche Konkurrenz. Der Kunde wird schon einknicken und mitmachen.
Und wozu das alles? Profit und gnadenlose Kundenbindung an ein einziges Unternehmen.
Wieso sonst musste comiXology sterben? Denn nichts anders ist es für mich: der Tod einer gut funktionierenden Plattform!

Wer das schlussendlich zu verantworten hat, ist mir schnuppe, aber bitte räumt euren Saustall auf. Stellt Profis für ein ordentliches Nutzererlebnis ein und bietet eurer Kundschaft mehr als nur Produkte.
Für mich steht fest: Bis die Mängel nicht verbessert wurden, werde ich keine Comics mehr bei comiXology/Amazon kaufen. Also werde ich wieder vermehrt auf Print setzen.
ComiXology war vielleicht nicht perfekt, aber Amazon noch weniger.

Danke, Amazon!

PS: Wie geht es dir damit? Habe ich etwas vergessen? Übertreibe ich?

Mehr aus der Reihe:

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert